Ratgeber von A - Z
Schreibe einen Kommentar

Wissenswertes zum Thema Kirschkernkissen

Kirschkerne - Pixabay

Gerade in der kalten Jahreszeit, vor allem in Winter, sind Kirchkernkissen ein beliebtes Hilfsmittel, sich entsprechend zu wärmen und so sich wohl in einer warmen Umgebung zu fühlen.

Kirschkernkissen – was ist das?

Hierbei handelt es sich häufig um kleinere Kissen, die man sowohl für eine Kälte- als auch für eine Wärmetherapie einsetzen kann. Wenn man es warm anwendet, hilft ein solches Kissen beispielsweise bei Erkältungen, Verspannungen oder Bauchschmerzen. Bei der kalten Anwendung lindert es Schmerzen bei Prellungen oder Verstauchungen. Auch Schwellungen können zurückgehen. Auch kann man ein solches Kissen selbstverständlich dafür verwenden, sich an etwas kalten und schneereichen Wintertagen es wärmer und auch gemütlicher zu machen.

Was muss man bei der Verwendung des Kirschkernkissens beachten?

Wenn man dann ein solches Kissen erwärmen möchte, wird es entweder in den Ofen oder noch besser in die Mikrowelle gelegt. Wenn man es zum Kühlen verwenden möchte, wird es in den Kühlschrank oder in das Gefrierfach gelegt.

Wenn man ein Kirschkernkissen aufheizen möchte, sollten einige Punkte beachtet werden. Denn, wenn man das Kissen zu lange in der Mikrowelle oder im Ofen lässt, können die Obstkerne so heiß werden, dass auf dem Stoff dunkle Flecken entstehen oder sogar Löcher ausbrennen.

Erhitzen in der Mikrowelle

Die Zeit, wie lange ein Kirschkernkissen in der Mikrowelle verbleiben muss, richtet sich nach der Größe der Obstkerne. Grundsätzlich sollte man die Mikrowelle auf eine Watt-Zahl von maximal 600 (nicht mehr) einstellen. Im Durchschnitt benötigt ein größeres Kissen, bis es warm wird, 1 bis 2 Minuten.

Erhitzen im Ofen

Hierbei sollte man sehr vorsichtig sein, da sonst sehr schnell es zu einer Zerstörung des Stoffes kommen kann. Damit das Kissen nicht direkt der Hitze eines Backbleches etc. ausgesetzt ist, sollte man es in eine Alu-Folie einwickeln. Dadurch kann zwar die Erwärmung ungefähr 20 Minuten dauern. Der Vorteil ist jedoch, dass das Kissen nicht beschädigt wird.

Bitte beachten: Bei unsachgemäßer Verwendung kann die Gefahr einer Verbrennung bestehen. Daher dringend vor der Anwendung die Temperatur kontrollieren.

Kaltstellen im Gefrierschrank oder im Kühlschrank

Ein Kirschkernkissen herunter zu kühlen, ist eher ungefährlich. Auch kann man ein solches Kissen solange im Kühlschrank oder Gefrierschrank liegen lassen, bis man es benötigt. Wichtig ist nur, das Kissen vor Gefrierbrand zu schützen, indem man es luftdicht einpackt.

Worauf sollte man beim Kauf der Füllung achten?

Von Bedeutung hierbei ist es, darauf zu achten, dass man für ein solches Kissen qualitativ hochwertige Ware erhält. Wenn Kirschkerne nicht ganz trocken oder sauber sind, besteht die Gefahr, das sie dann anfangen zu faulen. Auch wichtig ist es, dass so wenig wie möglich „Nebenprodukte“ sich in der Füllung befinden. Bei Kirschkernen sind das Stiele der Kirschen. Solche kleine Partikel erhöhen die Gefahr, dass es zu einer Entzündung des Kissens im Ofen oder in der Mikrowelle kommt.

Kategorie: Ratgeber von A - Z

von

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen im Bereich Texterstellung. Mein Wortschubse-Testblog ist rein privater Natur und es finden sich hier nur Produkte, die meine Familie oder ich selbst getestet haben.

Kommentar verfassen