Meine Haushaltstipps
Schreibe einen Kommentar

Laptop Touchscreen reinigen

Display Touchscreen - Pixabay

Um stets den Durchblick zu bewahren, solltest du regelmäßig den Laptop Touchscreen reinigen. Ein Bildschirm zieht Staub und Schmutz fast schon magisch an. Zudem verschmutzt das Display durch die Touchscreen-Benutzung. Lästige Fingerabdrücke, Schlieren und andere unerwünschte Verschmutzungen stören nicht nur das optimale Sichtfeld, sondern sehen einfach unschön aus. Wie kannst du also am besten deinen Laptop Touchscreen reinigen? Tipps und Tricks und eine Anleitung findest du hier.

Laptop Touchscreen reinigen – absolut notwendig

Bildschirme mit einem integrierten Touchscreen, gehören zu den schmutzigsten Geräten im Haushalt. Das betrifft natürlich nicht nur Notebooks, sondern auch sämtliche Tablets und Smartphones. Warum? Beim Berühren des Displays geraten die Finger in Kontakt mit dem empfindlichen Bildschirm. Wenn du schmutzige Finger hast, hinterlässt das Spuren auf dem Touchscreen. Zudem überträgt sich der Schweiß der Finger und diverse Fette auf das Display.

Die Folge: Fingerabdrücke, Schlieren und alle möglichen Arten von Schmutz und Dreck. Es ist absolut notwendig, den Laptop Touchscreen in regelmäßigen Abständen zu reinigen.

  • Schritt 1 – Sicherheit geht vor

Ziehe das Netzkabel und trenne damit den Laptop vom Stromnetz. Wenn du mit Reinigungsmittel sprühst, kann es sinnvoll sein, sogar den Akku zu entfernen. Stromschläge sind nicht zu unterschätzen. Also mach dir die Mehrarbeit und sorge für ein sicheres Umfeld, wenn du den Laptop Touchscreen beginnst zu reinigen.

  • Schritt 2 – Einsprühen mit Bildschirmreiniger

Es gibt diverse Reiniger, welche speziell für Displays hergestellt werden. Einen normalen Glasreiniger würden wir nur bedingt empfehlen. Übertreibe es nicht mit dem Einsprühen, sonst könnte Flüssigkeit ins Innere des Laptops gelangen. Am besten sprühst du direkt auf das Mikrofasertuch und nicht direkt auf dem Bildschirm. Dann klappt es auch mit dem Laptop Touchscreen reinigen.

  • Schritt 3 – Touchscreen des Laptops reinigen

Wische nun mit einem Mikrofasertuch (auch andere Tücher ohne „Fussel-Bildung) den Laptop Touchscreen ab. Drücke nicht zu stark auf das Display, nur gerade so kräftig, dass Schmutz und Fingerabdrücke entfernt werden. Am besten wischst du kreisförmig und die Ränder nicht vergessen. Ein Mikrofasertuch im Verbund mit einem speziellen Bildschirmreiniger bewirken hier Wunder. Kümmer dich regelmäßig um die Pflege des Laptop Touchscreens.

Ratgeber – welche Reinigungsprodukte nehmen?

Spezielle Reiniger für Displays, Bildschirme und Touchscreens findest du online oder im Fachhandel. Ebenfalls bestens geeignet bekannt sind Mikrofasertücher, welche auch online gekauft werden können.

Warum ist ein Mikrofasertuch so effektiv? Sie bestehen nicht, wie der Name es vermuten lässt, aus „normalen“ Fasern. Zum Einsatz kommt Multifilament-Garn, welcher nur halb so dick wie Baumwollfasern ist.

Nicht nur im Bereich Bildschirm-Reinigung haben sich diese Produkte bewährt. In den Bereichen Medizin, Industrie und Gastronomie, werden oft Mikrofasertücher verwendet. Die beste Kombination aus einem perfekten Mittel, um den Laptop Touchscreen zu reinigen, ist demnach ein Tuch aus Mikrofaser und ein Display-Reinigungsmittel.

Umgang mit einem Laptop mit Touchscreen

Ein Laptop mit Touchscreen ist für den täglichen Gebrauch konzipiert. Besonders die Touch-Modelle fungieren häufig als Tablet zur allgemeinen Unterhaltung und um Spaß zu haben. Achte trotzdem darauf, einigermaßen pfleglich mit deinem Laptop umzugehen. Nicht nur das Laptop Touchscreen reinigen gehört zum Pflichtprogramm. Auch solltest du das Gerät nicht unachtsam einfach in den Rucksack befördern oder in die nächste Ecke pfeffern, wenn kein Bedarf besteht. Das Display ist äußerst sensibel und verzeiht keinen fahrlässigen Umgang.

Außerdem ist es von Bedeutung, beim Reinigen nicht den Laptop zu öffnen oder ähnlichen Unsinn. Ein Akku darf entfernt werden, das gehört zum normalen erlaubten Umgang. Komme ja nicht auf die Idee den Bildschirm zu öffnen, um „besser“ reinigen zu können. Du verlierst dadurch jegliche Garantie. Genauso solltest du nicht unnötig Wasser direkt auf den Bildschirm geben. Die Hersteller erkennen im Garantiefall genau, ob ein „Unfall“ oder Fahrlässigkeit vorliegt.

Mein Fazit

Einen Laptop Touchscreen reinigen ist kein Problem und geht kinderleicht von der Hand. Nutze einfach ein Mikrofasertuch und spezielle Bildschirm-Reiniger, damit du die lästigen Verschmutzungen und Fingerabdrücke schnell wieder loswirst.

Kategorie: Meine Haushaltstipps

von

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen im Bereich Texterstellung. Mein Wortschubse-Testblog ist rein privater Natur und es finden sich hier nur Produkte, die meine Familie oder ich selbst getestet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.