Produkttests
Kommentare 2

Edeka Katzen Hygiene Streu im Test

Edeka Hygiene Streu

Wer eine Katze hat, der ist immer auf der Suche nach der passenden Einstreu für das Katzenklo. Ja ich weiß, man soll nicht ständig wechseln, das irritiert die Schmuser unter Umständen. Bislang wurde ich aber noch nicht richtig fündig. Und selbst, wenn ich zufrieden bin, müssen das die Katzen noch lange nicht sein. Erwiesenermaßen haben die ihren eigenen Kopf.

Im Test: Das Katzen Hygiene Streu von Edeka

Nun haben wir also einmal das Hygiene Katzenstreu aus Naturmaterialien von Edeka getestet. Auf den ersten Blick machte es einen guten Eindruck. Es soll saugstark und geruchsbindend sein. Gut, das werden wir testen.

Katzenstreu von Edeka

Katzenstreu von Edeka

Beim Einfüllen in das Katzenklo staubte es gewaltig, aber das kennt man ja von anderen Sorten auch, selbst wenn was anderes versprochen wird. Die Körnung ist sehr grob, was für die Saugfähigkeit ja nur von Vorteil sein sollte. Die Tiere durften also mal drauf los pieseln…..

Normalerweise reinige ich das Katzenklo jeden Abend, aber für den Test habe ich einmal einen Tag gewartet. Fanden meine Fellnasen etwas befremdlich, aber gut.

Die Reinigung des Katzenklos

Am zweiten Tag dann ging es ans Reinigen. Es war trotz häufiger Nutzung zunächst nichts zu riechen, was schon mal positiv zu bewerten ist. Es sah jetzt auch nicht übermäßig benutzt aus, aber dann kam die Überraschung. Mit der Schaufel in der Hand konnte man sehen, dass sich die Flüssigkeit, also der Urin nach unten abgesetzt hat und in der Wanne schwamm. Gebunden hat das Einstreu sehr wenig.

Katzenkloreinigung

Katzenkloreinigung

Und im Gegensatz zum Klumpstreu, das größere Klumpen hinterlässt, hat sich das Edeka Einstreu zersetzt, sodass ich es mit meiner Schaufel gar nicht erfassen konnte, weil es durchfiel. Nur die unbenutzten Körner blieben in der Schaufel stecken, was für die Reinigung eher kontraproduktiv ist. Ich konnte also alles einmal kräftig umrühren um die restliche Flüssigkeit mit dem Streu aufzusaugen. Anschließend durfte ich das komplette Einstreu entfernen, was langfristig gesehen einen sehr hohen Verbrauch zur Folge hat.

Mein persönliches Fazit

Insgesamt war es eine recht eklige Angelegenheit, aber gut. Mich hat das Edeka Hygiene Streu nicht überzeugt, aber vielleicht bin ich vom Klumpstreu auch zu sehr verwöhnt.

Alles in allem ist es für mich nicht das passende Produkt und meine Katzen waren auch sehr argwöhnisch. Aber dies ist nur mein persönlicher Eindruck. Das Streu ist laut Aufschrift von Tierärzten empfohlen und bindet Viren, Bakterien oder Parasiten, was ja schon einmal positiv wäre. Bei einem Preis von damals 2,95 Euro würde ich das Streu eher zu den günstigen Produkten zählen, was für den ein oder anderen vielleicht auch ausschlaggebend ist.

In meinem Test ist das Edeka Hygiene Streu für Katzen durchgefallen.

Kategorie: Produkttests

von

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen im Bereich Texterstellung. Mein Wortschubse-Testblog ist rein privater Natur und es finden sich hier nur Produkte, die meine Familie oder ich selbst getestet haben.

2 Kommentare

  1. Pingback: Katze pinkelt ins Bett – was beachten und wie reagieren? | Wortschubse testet

  2. Suse sagt

    … da kann man mal sehen…..
    Ich finde dieses Streu schon Ewigkeiten klasse und ekle mich vor Klumpstreu, was man meist auch noch regelrecht vom Boden des Klos abkratzen muss, weil es klebt.

    Eins stimmt allerdings, der Verbrauch von diesem Streu ist hoch, ich kaufe aber immer den 20 Liter Sack.
    Den ersten Abend nehme ich das raus, was raus muss, am 2. Abend wird es vollständig gesäubert, bei zwei Katzen, die nur Nassfutter zu fressen bekommen und demzufolge viel pieseln, ist das nötig, dennoch fehlt mir Erfahrung, dass unten am Boden Urin schwimmt.

    Auch habe ich in 40 Jahre Katzenhaltung bisher kein einziges Streu kennengelernt, was nicht staubt, leider ! Da hilft nur, ganz langsam und vorsichtig in die Schale einrieseln lassen.

    • Hallo Suse, natürlich musste ich meinen Test etwas ausweiten. Sozusagen ein Härtetest. Meine beiden Katzen haben mich auch schon fragend angeschaut, als ich das Klo mal nicht rechtzeitig sauber gemacht habe. Aber sie haben mir verziehen.

      Ja mit dem Staub muss man leider leben, aber was solls. Über die Katzenhaare sieht man auch irgendwann hinweg. Viel Spaß noch mit deinen beiden Stubentigern und liebe Grüße

Schreibe eine Antwort zu Suse Antwort abbrechen