Ratgeber von A - Z
Schreibe einen Kommentar

9 Tipps zum Thema Strom sparen

Stromspartipps - Pixabay

Vielen Menschen graut es immer wieder vor der jährlichen Stromabrechnung. Dabei ist es gar nicht so schwierig, etwas Strom zu sparen. Sehen sie nun einige Tipps um den Stromverbrauch zu verringern:

  1. rechtzeitig Stromanbieter wechseln

Vergleichen Sie regelmäßig verschiedene Stromanbieter mit ihren Kosten gegeneinander. Oftmals lohnt sich wirklich ein Wechsel. Denn je nach Region können jährlich bis zu 150,00€ eingespart werden.

  1. Das richtige Licht – Beleuchtung

Verwenden Sie Energiesparlampen. Sie benötigen nur 20 Prozent, wie eine herkömmliche Glühbirne. Auch halten sie bis zu 15x länger.

  1. technische Geräte – Stand-by-Modus

Versuchen Sie den Stand-by-Modus zu vermeiden und schalten Sie sämtliche technische Geräte nach ihrer Benutzung lieber komplett aus.

  1. Richtig Heizen und Lüften

Heizkörper bringen ihre optimalste Leistung, wenn sie nicht zugestellt oder abgedeckt sind bzw. sich direkt unter einem Fenster befinden. Außerdem sollten die Temperaturen in dem Schafzimmer sowie in der Küche etwas geringer gehandhabt werden, wie in den restlichen Räumen. Beim Lüften wiederum wird zu Stoßlüften geraten. Die Heizungen werden dazu abgeschaltet und die Fenster einige Minuten lang komplett geöffnet. Denn angekippte Fenster sorgen für ein Verschenken von der Energie.

  1. Richtig dämmen

Durch eine gute Dämmung kann ebenso Strom eingespart werden.

  1. Effizient duschen

Drehen Sie den Wasserhahn aus, sobald sie kein Wasser brauchen. Damit wird nicht nur Energie gespart, sondern auch das Wasser.

  1. energiesparende Geräte kaufen

Verwenden Sie möglichst neue Geräte mit einer erhöhten Energieeffizienzklasse. Derzeit gibt es bereits Geräte mit A+++

  1. Energiesparend kochen

Verwenden Sie beim Kochen nur Töpfe und Pfannen mit Deckel. Sie verkleinern den Verbrauch an Strom. Dieser reduziert sich ebenso, wenn bei einem Elektroherd die restliche Wärme genutzt wird.

  1. Wäsche waschen und Wäsche trocknen

Waschen sie nur volle Maschinen und benutzen Sie dazu wenn möglich ein Eco-Programm. Ein solches benötigt zwar etwas mehr Zeit, verbraucht aber beim Laufen weniger Strom. Des Weiteren sollten sie zum Energiesparen nur wenige Male bis gar nicht einen Wäschetrockner benutzen. Vor gar nicht allzu langer Zeit wurde die Wäsche noch standardgemäß an der Luft getrocknet. Auch heutzutage ist diese Trocknungsvariante mit einem Energieaufwand von 0,00€ verbunden.

Kategorie: Ratgeber von A - Z

von

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen im Bereich Texterstellung. Mein Wortschubse-Testblog ist rein privater Natur und es finden sich hier nur Produkte, die meine Familie oder ich selbst getestet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.