Kosmetik- und Pflegeprodukte
Schreibe einen Kommentar

Die Wirkung von Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl - Pixabay

Die Gemeine Nachtkerze ist ein Gewächs, das vor ca. 400 Jahren von Nordamerika nach Europa kam. Heute ist die Nachtkerze in Mitteleuropa weit verbreitet und wird in vielerlei Hinsicht genutzt. Besonders bekannt ist das Nachtkerzenöl, das in der Naturheilkunde wie in der Kosmetikindustrie verwendet wird.

Die Wirkung des Nachtkerzenöls

Verschiedenste krankheitsbedingte Störungen können durch die Wirkung des Nachtkerzenöls behandelt werden, wie die Symptome der Hautkrankheit Neurodermitis oder auch Heuschnupfen, Bluthochdruck und Asthma.

Die Wirkung des Öls beruht auf dessen Inhaltsstoffe. Das sind vor allem große Mengen an Linolsäure, die der Körper zu Gamma-Linolsäure umwandelt. Ein weiterer Schritt des menschlichen Organismus ist daraus die Bildung von Prostaglandin E1. Darauf beruhen die Behauptungen, dass vor allem bei Hautkrankheiten das Nachtkerzenöl hilfreich sei.

In der Kosmetik, vor allem in Hautpräparaten wie Cremes, kann die Wirkung des Nachtkerzenöls beruhigende Eigenschaften beisteuern. So wird empfindliche Haut weniger gereizt und das Öl wird aus diesem Grund bei trockener und schuppiger Haut gern angewendet. Selbst die Experten, die die Wirkung auf Hautkrankheiten als nicht bewiesen ansehen, halten das Nachtkerzenöl in Hautpflegeprodukten für wirkungsvoll.

Weitere Wirkungen des Nachtkerzenöls

Weiterhin soll das Nachtkerzenöl dazu beitragen, dass der Cholesterinspiegel gesenkt wird, die Hautfeuchtigkeit, wie bereits erwähnt, eine Regulierung erfährt, und das Immunsystem gestärkt wird. Krankheitserreger werden besser abgewehrt; zudem hemmt das Nachtkerzenöl die Bildung von Immunglobulin. Dies ist oft der Auslöser für Allergien und Hautkrankheiten wie Neurodermitis.

Zudem spricht man von einem ausgeglicheneren Hormonhaushalt. Diabetesbedingte Nervenschädigungen werden ebenfalls gern mit Nachtkerzenöl behandelt. Dies ergibt sich daraus, dass Gamma-Linolsäure ein wichtiger Baustoff von Nervenzellmembranen ist. Allerdings warnen Experten vor zu viel Hoffnung für Betroffene, da die Wirkung noch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt ist. Gern angewendet wird das Öl allerdings bei zyklusbedingtem Spannen der Brüste, das hierfür ein Mangel an Gamma-Linolsäure verantwortlich gemacht wird. Die Wirkung lässt allerdings auf sich warten und wird mit mindestens einem viertel Jahr angegeben.

Ein Vorteil ist, dass kaum Überempfindlichkeitszeichen zu bemerken sind. Es gibt quasi keine Nebenwirkungen, wobei Kopfschmerz oder Verdauungsbeschwerden in seltenen Fällen beobachtet wurden. Allerdings sollte unbedingt eine Rücksprache mit dem Arzt erfolgen, ehe Epilepsie-Patienten eine Einnahme von Nachtkerzenöl beginnen. Auch diejenigen, die Blutgerinnungshemmer einnehmen, müssen sich zunächst beraten lassen.

Nicht angewendet werden darf Nachtkerzenöl in Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei östrogenabhängigem Brustkrebs. Patienten, die sogenannte Nervendämpfungsmittel einnehmen, wird ebenfalls von Nachtkerzenöl abgeraten.

So kann man Nachtkerzenöl einnehmen

Um Nachtkerzenöl innerlich anzuwenden, ist es möglich, Kapseln einzunehmen. Äußerlich eignen sich Salben und Cremes sowie Kompressen, mit denen direkt bestimmte Hautareale behandelt werden. Nachtkerzenöl wird zudem als Badezusatz angeboten.

Hat jemand bereits Erfahrungen damit gemacht? Ob positiv oder negativ, schreibt mir gern Eure Meinung.

Kategorie: Kosmetik- und Pflegeprodukte

von

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen im Bereich Texterstellung. Mein Wortschubse-Testblog ist rein privater Natur und es finden sich hier nur Produkte, die meine Familie oder ich selbst getestet haben.

Kommentar verfassen